Statue

Aktuelles

 

Trotz wieder steigender CORONA-Infektionen: wir sind vorsichtig, lassen uns aber dennoch nicht unterkriegen! Mit Maske und Abstand-halten laden wir Sie zu weiteren Veranstaltungen ein :

 

>>>>>  Jour fixe

Kelten, Römer, Bajuwaren im Würmtal - Siedlungsspuren vom Krapfberg bis Leutstetten ist der Vortrag von Karl Hebler beim nächsten Jour fixe am Freitag, 2. Oktober 2020 betitelt. Mit neuen Bildern erscheinen teils lang vermutete Gegebenheiten in klarerem Licht. Wegen Corona und dem dadurch benötigtem Sitzabstand findet die Veranstaltung um 19:30 Uhr im Vereinsheim des Trachtenvereins D´Würmlust statt: Gauting, Grubmühlerfeldstraße 32, Eingang von der "Am Schloßpark"-Straße. Der Eintritt ist frei, aber bitte nur mit Maske und passendem Abstand.

 

>>>>>   Villa rustica bei  Leutstetten 

 Die letzte öffentliche Führung dieses Jahres findet am Sonntag, 4. Oktober 2020  um 15 Uhr statt - bitte weiterhin mit Abstand-halten!   Wenn Sie  Interesse an einer individuellen Führung für sich selbst oder Ihre Klasse / Gruppe / Verein / Familienfeier haben, kontaktieren Sie uns bitte und vereinbaren einen Führungstermin (Adressen siehe Rubrik "über uns"). Alle Führungen sind prinzipiell kostenlos; wir freuen uns aber über Spenden.

 

   >>>>>  Kulturhappen in der alten Bahnhofs-Pizzeria

Am Samstag, 12. September um 18:30 Uhr gab es "Wissenswertes über Thaterpuppen (Puppet Players)", verbunden mit Kostproben.

Am Montag, 12. Oktober um 18:30 Uhr stellt die Orchestervereinigung Gauting ihre Streicher vor.

Seit Januar 2019 findet jeweils am 12. eines jeden Monats um 18:30 Uhr in der ehemaligen Bahnhofspizzeria ein „Kulturhappen“ einer Gautinger Kulturinstitution statt. Das sind kleine, halbstündige Veranstaltungen bei freiem Eintritt. Mit dieser Aktion will die Kulturplattform Gauting e.V.  zum einen die Vielfalt des Gautinger Kulturlebens besser ins allgemeine Bewußtsein bringen und andererseits auch zeigen, dass das Bahnhofsgebäude durchaus für so etwas nutzbar ist, selbst im derzeitigen Zustand. Wir beteiligen uns auch im Jahr 2020 gerne wieder daran, und zwar am 12. November.

 

>>>>>   Termine:

Samstag, 17. Oktober: eintägige Exkursion ins oberfränkische Forchheim. Alle Mitglieder haben Mitte September einen Brief mit den Modaltitäten der Fahrt erhalten: Programm, Abfahrt/Ankunft, Kosten, Anmeldeformular. Wer noch nicht Mitglied ist, aber mitfahren möchte, kann ja vorher schnell noch dem Verein beitreten.

Samstag, 7. November:  Führung  durch die archäologische Ausstellung Hund, Katze, Maus in der Antikensammlung am Königsplatz in München. Details dazu stehen ebenfalls in dem gerade erschienenen 63.Mitgliederbrief mit der Exkursion.

 

 >>>>>    Geschichtsarbeit: Flüchtlinge in Gauting: Zeitzeugen-Interviews mit Weltkriegsflüchtlingen/-Vetriebenen

Im Rahmen unseres Projektes "Flüchtlinge/Vertriebene nach dem Ende des II. Weltkrieges und ihr Neustart in Gauting und Würmtal" haben wir bislang etwa ein Dutzend Interviews von Zeitzeugen bekommen. WEGEN DER CORONA-PANDEMIE RUHTEN  MONATELANG UNSERE INTERVIEWS; mit den inzwischen erfolgten Lockerungen haben wir die anstehenden Interviews teilweise wieder aufgenommen, müssen aber mit einigen weiteren Personen die Gesprächstermine  noch vereinbaren. Siehe dazu auch Rubrik Arbeitgruppen: Zeitgeschichte.

 Wenn Sie  als Flüchtling oder Heimatvertriebener am Ende des II. Weltkrieges oder kurz danach (ca. bis Ende 1950) ins Würmtal gekommen sind - oder jemanden kennen, auf den das zutrifft -  und bereit sind, uns von ihrem Erleben zu erzählen und auf unsere Fragen einzugehen, kontaktieren Sie uns bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder tel. unter 089/850 42 64.  Einige Personen haben schon zugesagt, wir würden aber gerne mit noch mehr Leuten sprechen.    -       Außerdem suchen wir weitere Oberstufenschüler der Gymnasien im Würmtal (Gauting, Planegg, Gräfelfing), die bei den Interviews gerne mitmachen wollen (z.B. für eine Facharbeit).

 

>>>>>   weiterhin Löwen zu verkaufen; das "Rudel" wird aber kleiner !  

                       

 

1984 wurden bei der Grabung auf dem keltisch-römischen Brandopferplartz südlich von Gauting zwischen Reismühlerfeld und Holzschleif u.a. zwei bronzene Löwen von einer römischen Standarte gefunden. Die Gemeinde Gauting hat daraufhin mit Genehmigung der damals noch Prähistorische Staatssammlung München heißenden Archäologischen Staatssammlung eine auf 333 Stück limitierte Auflage originalgetreuer Repliken anfertigen lassen (Maße 7 cm  x  3,2 cm), inklusive Zertifikat. Die Replikate sind wegen der dauerhaften Ansehnlichkeit vergoldet. Der Verkaufserlös kommt der Archäologie- und Geschichtsarbeit in der Gemeinde zugute.                ----               Es sind noch Restexemplare vorhanden, die jetzt bei uns in der GfAG für  € 50,- pro Stück zu haben sind, z.B. beim Jour fixe oder jederzeit auch direkt in der Geschäftsstelle (Tel. 089 - 850 42 64, bzw.  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ). Der ursprüngliche Kaufpreis betrug DM 280,00 !!! 12 Exemplare sind inzwischen verkauft, d.h. das Rudel wird kleiner und keinen Nachwuchs mehr bekommen. So ein Löwe eignet sich auch gut als Geschenk, zumal, wenn man mit Gauting verbunden ist.

 >>>>>  

 

>>>>>   vor kurzem gewesen, aber noch zum Nachlesen (für weiter Zurückliegendes siehe Rubrik "Archiv"):

>>>>> Am Samstag, 12. September 2020 unternahmen wir unseren diesjährigen Ortsspaziergang. Wir machten einen von Kreisheimatpfleger Gerhard Schober geführten Gang durch die Gautinger Villenkolonie. Treffpunkt und Start war um 10 Uhr in der Pippinstraße vor dem Hotel-Gasthof Zum Bären. Wie all die Jahre vorher war auch in diesem Jahr wieder jedermann - egal, ob Mitglied oder nicht - zu dieser öffentlichen, unentgeltlichen Veranstaltung eingeladen - aber wegen Corona nur mit Maske!

>>>>>  Am Sonntag, 6. September 2020 fand  um 15 Uhr die  planmäßige öffentliche Führung an der Villa rustica bei Leutstetten statt, an der -  unter Corona-Bedingungen - nur 4 Personen teilnahmen.