Statue

Aktuelles

 

 

 

 LEIDER, LEIDER, LEIDER ...... verhindert Corona immer noch  Präsenz-Veranstaltungen.

 

>>>>>  22. ordentliche Mitgliederversammlung in Papierform

Unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung hat am Freitag, 26. Februar 2021 statt gefunden. Wegen des verlängerten Corona-Lock down konnten wir sie nicht als Präsenzveranstaltung abhalten, sondern in schriftlicher Form. In der letzten Januarwoche erhielten alle Mitglieder und Förderer auf dem Postweg die schriftliche Einladung mit der Tagesordnung. Zum 12. Februar haben wir alle schriftlichen Unterlagen (Bericht des Vorstands, Bericht des Schatzmeisters, Bericht der Kassenprüfer, Abstimm-Revers für die Entlastung, ...) per Briefpost versandt und um Rücksendung der Abstimm-Revers bis zum 25.Februar 2021 gebeten. In der Versammlung am 26.2.2021 traten sich zunächst nur zwei Mitglieder vom Vorstand, um die Stimmzettel auszuzählen und ein Protokoll zu verfassen, das dann wieder an alle Mitglieder und Förderer versendet wird. Anschließend konferierte der komplette Vorstand von zu Hause aus via Skype, um das Ergebnis der Abstimmung zu besprechen: 74,8 % der Mitglieder haben sich an der Abstimmung beteiligt und damit das Quorum von 51 % bei weitem erfüllt. Für die Entlastung des Vorstands und der Rechnungsprüfer waren 96,5 % der abgegebenen Stimmen, ebenso für die (Wieder-)Wahl der beiden Rechnungsprüfer. Mit dem Versand des Protokolls in den nächsten Tagen ist dann die 22. ordentliche Mitgliederversammlung trotz aller Erschwernisse durch Corona erfolgreich abgeschlossen.

Die rechtliche Grundlage für dieses Vorgehen liefert §5 des 

Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ vom 27. März 2020:

§5 Vereine und Stiftungen

(1) Ein Vorstandsmitglied eines Vereins oder einer Stiftung bleibt auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung seines Nachfolgers im Amt.

(2) Abweichend von § 32 Absatz 1 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs kann der Vorstand auch ohne Ermächtigung in der Satzung Vereinsmitgliedern ermöglichen,

1. an der Mitgliederversammlung ohne Anwesenheit am Versammlungsort teilzunehmen und Mitgliederrechte im Wege der elektronischen Kommunikation auszuüben oder

2. ohne Teilnahme an der Mitgliederversammlung ihre Stimmen vor der Durchführung der Mitgliederversammlung schriftlich abzugeben.

(3) Abweichend von § 32 Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist ein Beschluss ohne Versammlung der Mitglieder gültig, wenn alle Mitglieder beteiligt wurden, bis zu dem vom Verein gesetzten Termin mindestens die Hälfte der Mitglieder ihre Stimmen in Textform abgegeben haben und der Beschluss mit der erforderlichen Mehrheit gefasst wurde.

 

 >>>>>  Jahresheft 2020

Noch druckfrisch ist unser 52-seitiges Jahresheft 2020, das zum einen rückblickend Schlaglichter auf unser Jahr 2020 wirft , zum anderen  aber auch kommende Themen aufgreift.  So befasst sich ein großes Themenfeld mit  dem Bezug von Gauting zum Widerstand im III. Reich, dem Todesmarsch der KZ-Häftlinge vor 75 Jahren, dem dazu gehörigen Denkmal, dem jüdischen Friedhof, dem Verein "Gedenken im Würmtal" und der Einbindung von Schulen. Ein anderes Großthema behandelt das römische Edelgeschirr, die Terra sigillata.

Alle Mitglieder und Förderer erhalten das Heft gratis zusammen mit dem Protokoll der 22. oMV.  Nicht-Mitglieder können das Heft gegen eine Schutzgebühr von 5,- € bei der Geschäftsstelle erwerben. Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder Tel. 089/850 42 64,  Bahnhofstr.30, 82131 Gauting.

 

>>>>>  Jour fixe 

Der nächste Jour fixe soll turnusmäßig am Freitag, 9. April 2021 stattfinden. Wir hoffen, dass das nach Ostern - natürlich mit Abstand einhalten - möglich sein wird.

 

 >>>>>   Villa rustica bei  Leutstetten 

 Die nächste öffentliche Führung  findet wieder am Sonntag, 2. Mai 2021  um 15 Uhr statt.  

Aber egal, ob jetzt im Frühjahr 0der sonst irgendwann im Jahr: wenn Sie  Interesse an einer individuellen Führung für sich selbst oder Ihre Klasse / Gruppe / Verein / Familienfeier haben, kontaktieren Sie uns bitte und vereinbaren einen Führungstermin (Adressen siehe Rubrik "über uns"). Alle Führungen sind prinzipiell kostenlos; wir freuen uns aber über Spenden.

 

 >>>>>  So ein Geschenk paßt immer, egal, ob goldene Hochzeit, Geburtstag, Jubiläum, Auszeichnung: ein Goldlöwe aus Gauting

                                                                 

 MIT ZERTIFIKAT !                                                                           So sahen die beiden Löwen direkt nach ihrer    Verkauf trotz Corona in unserer Geschäftsstelle                                   Bergung aus dem Erdreich aus 

 1984 wurden bei der Grabung auf dem keltisch-römischen Brandopferplatz südlich von Gauting zwischen Reismühlerfeld und Holzschleif u.a. zwei bronzene Löwen von einer römischen Standarte gefunden. (Siehe dazu auch in der Rubrik Archäologie: Grabungen.) Die Gemeinde Gauting hat daraufhin mit Genehmigung der damals noch Prähistorische Staatssammlung München heißenden Archäologischen Staatssammlung eine auf 333 Stück limitierte Auflage originalgetreuer Repliken anfertigen lassen (Maße 7 cm  x  3,2 cm), inklusive Zertifikat. Die Replikate sind wegen der dauerhaften Ansehnlichkeit vergoldet. Der Verkaufserlös kommt der Archäologie- und Geschichtsarbeit in der Gemeinde zugute.                ----               Es sind noch Restexemplare vorhanden, die jetzt bei uns in der GfAG für  € 50,- pro Stück zu haben sind, z.B. beim Jour fixe oder jederzeit auch direkt in der Geschäftsstelle (Tel. 089 - 850 42 64, bzw.  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  ). Der ursprüngliche Kaufpreis betrug DM 280,00 !!! 17 Exemplare sind schon verkauft, d.h. das Rudel wird kleiner und keinen Nachwuchs mehr bekommen. 

 

>>>>>    Geschichtsarbeit: Flüchtlinge in Gauting: Zwangspause bei Zeitzeugen-Interviews mit Weltkriegsflüchtlingen/-Vetriebenen

Im Rahmen unseres Projektes "Flüchtlinge/Vertriebene nach dem Ende des II. Weltkrieges und ihr Neustart in Gauting und Würmtal" haben wir bislang etwa ein Dutzend Interviews von Zeitzeugen bekommen. WEGEN DER CORONA-PANDEMIE RUHTEN  MONATELANG UNSERE INTERVIEWS; mit den zwischenzeitlich erfolgten Lockerungen hatten wir die anstehenden Interviews teilweise wieder aufgenommen, müssen aber seit Wochen für die Gesprächstermine mit einigen weiteren Personen WIEDER EINE CORONA-ZWANGSPAUSSE EINLEGEN.

 Trotzdem: Wenn Sie  als Flüchtling oder Heimatvertriebener am Ende des II. Weltkrieges oder kurz danach (ca. bis Ende 1950) ins Würmtal gekommen sind - oder jemanden kennen, auf den das zutrifft -  und bereit sind, uns von ihrem Erleben zu erzählen und auf unsere Fragen einzugehen, kontaktieren Sie uns bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder tel. unter 089/850 42 64.      -       Außerdem suchen wir weitere Oberstufenschüler der Gymnasien im Würmtal (Gauting, Planegg, Gräfelfing), die bei den Interviews gerne mitmachen wollen (z.B. für eine Facharbeit).

 

  

>>>>>   vor kurzem gewesen, aber noch zum Nachlesen (für weiter Zurückliegendes siehe Rubrik "Archiv"):

>>>>>    Neue Publikation: "Die Raeter und ihre Sprache"

Die Raeter bewohnten zur Römerzeit die Alpen von Südtirol und der rätoromanischen Schweiz bis an den bayrischen Alpenrand, z.B. Oberammergau. Sie hinterließen - ähnlich den Kelten - kaum schriftliche Zeugnisse, was ihre Erforschung so schwierig macht. Hubert Schießl hat nach seinem Vortrag bei unserem Jour fixe weiter an dem Thema "Die Raeter  und ihre Sprache" geforscht und seine Ergebnisse allgemein verständlich und mit vielen Bildern anschaulich in einem 40-seitigen Heft zusammengetragen. ISBN 978-3-00-066467-0 Das Heft ist für 7,- € in der Buchhandlung Kirchheim (Gauting) und in unserer Geschäftsstelle (Bahnhofstr.30, Gauting) erhältlich. VERKAUF TROTZ CORONA!

>>>>>  Auch der Jour fixe am Freitag, 5. Februar 2021  MUSSTE WEGEN CORONA LEIDER ENTFALLEN!

>>>>>  Der Jour fixe am Freitag, 4. Dezember 2020  MUSSTE WEGEN CORONA LEIDER ENTFALLEN!