Statue

Aktuelles

 


>>>>>  Der römische Augensalbenstempel  in unserer Vitrine in der Kreissparkasse Gauting, Bahnhofstr. 13, ist bis 30. August 2019 täglich während der Schalterstunden frei zugänglich zu sehen. Der Katalog für die gesamte Ausstellung (siehe Rubrik "Veranstaltungen") ist am Schalter für € 8,-- zu haben. Er stellt alle 31 Ausstellungsobjekte vor und gibt im kompakten Format einen guten Überblick und Einblick der Archäologie in unserer Gegend.

>>>>>   Am Samstag, 6. Juli 2019 besuchen wir die Burg Grünwald. Dort wird in der Dependance der Archäologischen Staatssammlung München  die modifizierte Ausstellung zur Roseninsel gezeigt, die im Frühjahr in der Residenz zu sehen war. Wir bekommen eine Führung durch die Ausstellung und das von der ASM betreute Burgmuseum und sprechen auch über den Verlauf der südlich der Burg die Isar querende Römerstraße.   -   Wir treffen uns am Bahnhofsvorplatz in Gauting um 9:30 Uhr und fahren mit Pkw-Fahrgemeinschaften (werden kurzfristig zusammen gestellt). Teilnahmekosten für Eintritt+Führung+Trinkgeld € 5,-- p.P.  Beim Jour fixe am 7. Juni haben sich schon 16 Mitglieder in die Teilnehmerliste eingetragen.  Mitglieder und Förderer, die auch mitkommen wollen und sich noch nicht eingetragen/angemeldet haben, können dies jetzt noch tun (Adressdaten siehe Rubrik "Über uns").

>>>>>   Die GfAG hat laut Satzung die beiden "Standbeine" Archäologie und Geschichte. Das Thema Geschichte (Zeitgeschichte, Ortsgeschichte) von Gauting und Oberem Würmtal haben wir in den letzten 10 Jahren nur mehr sehr sporadisch bearbeitet. Das wollen wir aus mehreren Gründen ändern und suchen intern und extern Interessenten, die an der Mitarbeit bei geschichtlichen Themen rund um Gauting interessiert sind (in Archiven suchen, Zeitzeugen befragen, Lebenssituationen erfassen, Bilder sammeln, Texte schreiben, Quellen studieren, ....) Wir  wollen mit dem Thema "Flüchtlinge und ihr Neustart in Gauting und Würmtal" beginnen und zwar unter den drei Aspekten Flüchlinge nach dem zweiten Weltkrieg, Flüchtlinge des Bosnienkrieges in den achtziger Jahren und Flüchlinge des großen Zustroms 2015. Wir hoffen, auch mit interessierten Jugendlichen der Gymnasien im Würmtal und ihren Geschichtslehrern, so wie dem Verein "Gedenken im Würmtal" zusammen arbeiten zu können.

>>>>>   Die nächste öffentliche Führung an der Villa rustica bei Leutstetten findet statt am Sonntag, 7. Juli um 15 Uhr.  -  Wenn Sie  Interesse an einer individuellen Führung für sich selbst oder Ihre Klasse / Gruppe / Verein / Familienfeier haben, kontaktieren Sie uns bitte und vereinbaren einen Führungstermin (Adressen siehe Rubrik "über uns"). Die erste Schulklasse war schon am 5. April da, am sogenannten Kulturtag der bayerischen Schulen.

>>>>>   Der nächste Jour fixe findet am Freitag, 2.August 2019 mit einem Wittelsbacher-Thema statt. Näheres werden wir rechtzeitig bekannt geben.

>>>>>   Die während der Jubiläumswoche im Juni 2018 in der Sparkasse Gauting gezeigte Ausstellung mit in Gauting gefundenem römischem Schmuck ist immer noch bis auf weiteres im Rathaus Gauting im Foyer im 1.Stock zu sehen. (Näheres siehe Rubrik Veranstaltungen)

  >>>>>   


 

  >>>>>   vor kurzem gewesen, aber noch zum Nachlesen (für weiter Zurückliegendes siehe Rubrik "Archiv"):

>>>>>  Beim Jour fixe  am Freitag, 7. Juni 2019 referierte Hubert Schießl über "die Raeter und ihre Sprache: Auf den Spuren rätselhafter Alpenbewohner der vorrömischen und römischen Zeit". Die Raeter bewohnten den Alpenraum von Südtirol bis in unser oberbayerisches Alpenvorland. Zu der Veranstaltung um 19:30 Uhr  im Nebenraum des Restaurant "Nostos" in Gauting, Leutstettenerstraße 50  war jedermann herzlich eingeladen - wie immer bei freiem Eintritt.

>>>>>   Am Dienstag, 4. Juni 2019 um 14 Uhr eröffneten wir in der Kreissparkasse Gauting unseren Ausstellungsbeitrag zu der großen Rahmenausstellung "BodenSchätze - Funde und ihre Geschichten". Die auf 31 Standorte verteilte Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Ludwig Maximilian Universität München, des Historischen Vereins Fürstenfeldbruck, des Museums Raum + Zeit in Germering, der Zeitreise Gilching und unseres Vereins. Die zentrale Eröffnungsfeier fand am Mittwoch, 29.Mai um 19 Uhr in der Kreissparkasse Fürstenfeldbruck statt. -  Wir stellen bis 30. August 2019 den in Gauting gefundenen römischen Augensalbenstempel aus. Näheres siehe unter der Rubrik "Veranstaltungen".

>>>>>  Am Sonntag, 2. Juni 2019 fand um 15 Uhr die in den Sommermonaten angebotene öffentliche Führung an der Villa rustica bei Leutstetten statt.

>>>>>  Am Donnerstag, 9. Mai 2019 haben wir zusammen mit der Gemeinde Gauting in einer kleinen Feier zwei Schautafeln zur römischen Vergangenheit Gautings der Öffentlichkeit übergeben. Die Tafeln stehen am Südende der Reismühlerstraße, dort wo sie den Ort verläßt und beschreiben den römischen vicus  einerseits und das römische Gräberfeld an der Römer-Straße nach Kempten, so wie den keltisch-römischen Brandopferplatz andereseits. Die Tafeln wurden von uns konzipiert, mit BLfD und Gemeinde abgestimmt und von dieser auch realisiert. Siehe dazu auch unter der Rubrik "Archäologie: Geschichte Bratananiums".

 >>>>>   Am Samstag, 4. Mai fand wieder – wie seit 20 Jahren – der Gedenkzug zur Erinnerung an den Todesmarsch der KZ-Häftlinge des Lagers Dachau durch das Würmtal statt. An den jeweiligen Pilgrim-Denkmalen der anliegenden Gemeinden hielt der Zug an; beim Todeszug-Mahnmal vor dem Gautinger Waldfriedhof traf der Zug gegen 17:15 Uhr ein und endete dort mit einer Feierstunde. Wegen des teils kräftigen Regens spielten vier junge Musiker etwas geschützt vor der Aussegnungshalle, bevor dann draußen am Mahnmal die unterschiedlichen Ansprachen und Gedenkworte vorgetragen wurden. Wenigstens an dieser Feier teilzunehmen war eine gute Möglichkeit, sich mit der konkreten Zeitgeschichte des Würmtales zu beschäftigen.

>>>>>